Mit Medienkritik gegen Fake News

Das Planspiel „Die FakeHunter“ als Bibliotheksangebot für Jugendliche

Medien sind in unserer Gesellschaft ein fester Bestandteil. Sie beeinflussen, wie wir über regionale und globale Ereignisse informiert werden und diese Informationen beurteilen. In den sozialen Netzwerken und im Internet werden vermehrt Falschmeldungen veröffentlicht, die insbesondere Kinder und Jugendliche verunsichern. Denn junge Menschen wissen oftmals nicht, wie sie Nachrichten und Meldungen überprüfen und Desinformationen aufspüren können.

Hier setzt das Planspiel „Die FakeHunter“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein an. Mit Hilfe des Planspiels soll Schüler/innen ab der Klassenstufe 8 vermittelt werden, was Fake News sind und wie sie Meldungen auf ihre Echtheit überprüfen können.

In Kooperation mit dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz und medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V. wurde ein Fortbildungsangebot entwickelt, in dem Mitarbeiter*innen Öffentlicher Bibliotheken in Rheinland-Pfalz nicht nur das Planspiel kennenlernen, sondern darüber hinaus Ihre eigene Informations- und Recherchekompetenz weiterentwickeln und vertiefende Erkenntnisse im Bereich der Medienkritik gewinnen.

Im Rahmen der Fortbildung, die im Februar 2021 startet, erhalten die Teilnehmer*innen eine didaktische Arbeitshilfe sowie weitere Materialien und einen exklusiven Zugang zum Newsportal „Supernews“, um das Planspiel mit den Schüler:innen in Ihrer Bibliothek durchführen zu können.

Mehr Informationen über das Planspiel finden Sie im Internet auf der Projektseite: www.diefakehunter.de.
 

Ansprechpartnerin

Jessica Maron

E-Mail: Jessica.Maron@remove-this.politische-bildung-rlp.de

06131 16 5481