173. Titelverleihung

Am Montag, den 27.09.2021, wird die Konrad-Adenauer-Realschule plus und Fachoberschule Asbach als 173. Schule in Rheinland-Pfalz mit dem Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ausgezeichnet. Die Patenschaft übernimmt Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Der "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"-Flyer RLP hier zum Download:

Den Flyer zum Download gibt es hier!

 

Exemplare der Projektbroschüre Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage RLP können angefordert werden unter: anna.schoppmann(at)politische-bildung-rlp.de.

Die Landeskoordination informiert:

Themenpapiere zu Rechtsextremismus und Islamismus im Internet von jugendschutz.net

zurück

Auf dem Weg ins Projekt sind aktuell:

Auf dem Weg ins Projekt sind aktuell:

Für den Bereich der Regionalkoordination Koblenz-Mittelrhein:

  • Realschule Plus am Schlossberg Westerburg

Für den Bereich der Regionalkoordination Pfalz:

  • IGS Otterberg 
  • IGS Grünstadt

Für den Bereich der Landeskoordination:

  • Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier
  • Nahetal-Schule Idar-Oberstein 
  • Lennebergschule Budenheim
  • IGS Trier
  • BBS Bingen
  • RS plus Idar-Oberstein
  • Karmeliter RS plus Worms
  • Gymnasium Simmern

Die genauen Termine folgen.

Viele neue Schulen auf dem Weg ...

Viele neue Schulen auf dem Weg ...

Unser Netzwerk wächst auch in Rheinland-Pfalz stetig! Seit 2015 ist die Zahl der Projektschulen um 80 Prozent gestiegen. Wir danken herzlich für das großartige Engagement für mehr Gleichwertigkeit und Miteinander in Schule und Gesellschaft!

Zugleich bitten wir herzlich und dringend um Verständnis, dass die offiziellen Titelverleihungen aufgrund der Vielzahl der Anfragen einen sehr hohen zeitlichen Vorlauf brauchen.

Bei der Vermittlung von Projektaktivitäten sind wir auch vor den Titelverleihungen gerne Ansprechpartner und können kurzfristig Kontakte zu unseren Kooperationspartnern vermitteln!

Landesweites Netzwerktreffen...

Landesweites Netzwerktreffen...

Am 18. September 2018 fand unter dem Motto „Gleichwertigkeit“ das landesweite Netzwerktreffen in der Gedenkstätte KZ Osthofen statt. Themenschwerpunkt war der besorgniserregende Anstieg antisemitischer Gewalt. In vielen Workshops haben etwa 150 Schüler*innen zu diesem und anderen Themen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit gearbeitet. Es wurden Wege gesucht, Ausgrenzungen zu überwinden. Vielen Dank für‘s Mitmachen!

https://www.1730live.de/schueler-lernen-im-kz-osthofen/

Aufgrund der Corona-Pandemie ist ein Netzwerktreffen im Jahre 2021 bisher noch ungewiss.

Anke Lips, Landeskoordinatorin Rheinland-Pfalz

zurück